21. Mai 2012

Dunkle Wolken ziehen am Himmel auf

Meine Erfahrung mit Skydrive:
ich benutze Skydrive seit einigen Wochen um Programmierprojekte und Powerpoint Slides von einem Rechner auf den anderen zu schieben. Hat so weit ganz gut funktioniert... Immer brav die 100MB-Grenze eingehalten usw.
Vorhin will ich mich einloggen, erscheint die Meldung: Ihr Konto wurde vorübergehend blockiert. Jemand hat über Ihr Konto eine große Anzahl von Junk-E-Mails gesendet oder eine andere Aktion ausgeführt, die die Windows Live-Nutzungsbedingungen verletzt.

Ich soll meinen Account per Telefon wieder freischalten - WTF?
Alternativ kann man den Herrschaften auch eine Nachricht schreiben...

Nach kurzer Suche im Netz finde ich sogar Artikel, dass dieses Phänomen des Öfteren auftritt... Versuchen Geschädigte ihren Account wieder freischalten zu lassen, erhalten sie nur schlecht übersetzte Nachrichten vom Support und der Account bleibt für ewig gesperrt.

Mal schauen, wie es bei mir ausgeht. Ich denke jedoch, dass ich den Account abschreiben kann. Was lernen wir daraus: geht nicht zu Kleinweich... ich weiß von vergangenen Zeiten, als massenweise Hotmail-Accounts geklaut wurden. Das hat sich wahrscheinlich bis in die jetzige Zeit weitergetragen.

Interessant ist an meinem Problem ist: obwohl ich keine E-Mail-Funktionalität von dem Account benutzt habe, wurde er wahrscheinlich wirklich zum Spammen verwendet. Mögliche Ursache für den Klau: wahrscheinlich wurde das Passwort geklaut/per Bruteforce geholt.

edit: ich habe erstmal das PW geändert und dann den Support von Microsoft geschrieben (ein Web-Interface). Als Antwort kam, dass ich meinen Rechner scannen solle und anschließend (noch einmal) das PW ändern sollte. Ich erhielt zwar keine Rückmeldung mehr aber der Zugriff klappt wieder wunderbar. Für einen kostenlosen Service doch ganz gut.
Merken für die Zukunft: Für einen Cloud-Space bei Kleinweich doch nicht zu schwache PWs einsetzen.

Keine Kommentare: