23. Mai 2012

Synthesizer

Kleine Linksammlung mal wieder: so einige von euch werden das merkwürdige Doodle des heutigen Tages gesehen haben.... Wer mehr darüber erfahren möchte, sollte sich diesen Beitrag hier anschauen.
Also dann, lass knacken (ja, es klingt furchtbar... ;) )!

22. Mai 2012

Kurzer Review zum TP-Link TL-WR740N

Soooo....
Nach dem Wechsel der Internetanbindung musste ich meine ganze Internetinfrastruktur umbauen. Die Ausgangskonstellation: ein Motorola sbv5121e Kabelmodem mit VoIP von KabelBW
Das Kabelmodem akzeptiert nur eine MAC-Adresse auf einmal. Das heißt: will man mehr als ein Endgerät dranhängen, benötigt man einen Router (keinen Switch!). Der alte Dell Wireless 2350 Router konnte trotz korrekter Einstellung das Modem nicht erkennen. Von Trony (THX!) bekam ich den Hinweis auf ein Angebot von Atelco: tatsächlich knapp 13 Euro für einen Router. Das Modell ist das TL-WR740N von TP-Link: 150 MBit, n-Standard, 4 LAN-Ports. Und das Teil funktioniert wirklich geil!
Hinweis zum Anschließen des Routers: vergesst die komische Setup-CD. Wer einigermaßen englisch kann und ein wenig Ahnung von Routern hat, kann die Konfiguration problemlos über das Web-Interface durchführen.


Da das Kabelmodem manchmal bockt sollte man folgende Reihenfolge beim Anschließen beachten:
  1. Router konfigurieren
  2. Router vom Strom trennen
  3. Router mit Kabelmodem verbinden (achtung: das Modem muss mit dem Internetport des Routers verbunden sein!)
  4. Kabelmodem kurz vom Netz trennen und warten, bis der Neustart fertig ist (es sollten am Ende fast alle LEDs leuchten, bis auf die orange "Link"-LED und vllt eine Telefon-LED)
  5. Router wieder mit Strom verbinden
  6. Eventuell im Routermenü bei den Einstellungen für die WAN-IP die Schaltfläche IP-Renew machen.
Die alternative Firmware Open-WRT braucht man eigentlich nicht. Außer natürlich man erwartet von einem Router für den zehntel Preis einer Fritzbox die gleiche Funktionalität...
Was ich persönlich an TP-Link auch toll finde: das Router-Menü gibt es als Online-Demo. Einfach googlen nach: "TL-WR740N demo" oder hier guggen.

21. Mai 2012

Dunkle Wolken ziehen am Himmel auf

Meine Erfahrung mit Skydrive:
ich benutze Skydrive seit einigen Wochen um Programmierprojekte und Powerpoint Slides von einem Rechner auf den anderen zu schieben. Hat so weit ganz gut funktioniert... Immer brav die 100MB-Grenze eingehalten usw.
Vorhin will ich mich einloggen, erscheint die Meldung: Ihr Konto wurde vorübergehend blockiert. Jemand hat über Ihr Konto eine große Anzahl von Junk-E-Mails gesendet oder eine andere Aktion ausgeführt, die die Windows Live-Nutzungsbedingungen verletzt.

Ich soll meinen Account per Telefon wieder freischalten - WTF?
Alternativ kann man den Herrschaften auch eine Nachricht schreiben...

Nach kurzer Suche im Netz finde ich sogar Artikel, dass dieses Phänomen des Öfteren auftritt... Versuchen Geschädigte ihren Account wieder freischalten zu lassen, erhalten sie nur schlecht übersetzte Nachrichten vom Support und der Account bleibt für ewig gesperrt.

Mal schauen, wie es bei mir ausgeht. Ich denke jedoch, dass ich den Account abschreiben kann. Was lernen wir daraus: geht nicht zu Kleinweich... ich weiß von vergangenen Zeiten, als massenweise Hotmail-Accounts geklaut wurden. Das hat sich wahrscheinlich bis in die jetzige Zeit weitergetragen.

Interessant ist an meinem Problem ist: obwohl ich keine E-Mail-Funktionalität von dem Account benutzt habe, wurde er wahrscheinlich wirklich zum Spammen verwendet. Mögliche Ursache für den Klau: wahrscheinlich wurde das Passwort geklaut/per Bruteforce geholt.

edit: ich habe erstmal das PW geändert und dann den Support von Microsoft geschrieben (ein Web-Interface). Als Antwort kam, dass ich meinen Rechner scannen solle und anschließend (noch einmal) das PW ändern sollte. Ich erhielt zwar keine Rückmeldung mehr aber der Zugriff klappt wieder wunderbar. Für einen kostenlosen Service doch ganz gut.
Merken für die Zukunft: Für einen Cloud-Space bei Kleinweich doch nicht zu schwache PWs einsetzen.