5. Januar 2012

Gesundes neues Jahr!

So.... nachdem Trony den Blog hier etwas seltener mit mehr oder weniger sinnlosem Text befüllt, werde ich mich mal wieder auslassen.

Es geht mal wieder um ein paar Links und Programme, die ich eben gefunden habe.

Feedback geben - interessant sind auch die Sammlungen mit Chef-Sprüchen (mittlerweile gibt es 5 davon). Jede Sammlung ist mit einem anderen interessanten Artikel zum Berufsalltag verknüpft

Thema: Desktop vergrößern. Unter Linux gab es mal eine Erweiterung, bei dem der Desktop mehrere Bildschirme groß war. Zur Navigation gab es eine Minimap. Ähnlich wie bei einem Strategiespiel konnte man anschließend am Bildschirmrand auf dem überdimensionalen Desktop herumscrollen. Leider habe ich das originale Linuxprogramm nie wieder gefunden. Vergleichbar dazu ist jedoch 360desktop (die Herstellerwebsite ist momentan down), VirtuaWin mit einigen Erweiterungen und GimeSpace. Reflection Virtual Desktop ist wahrscheinlich vergleichbar mit dem Linuxteil. Leider wurde es bereits vor Jahren eingestampft.

Wer keine überdimensionierten Desktops, dafür leistungsfähigere Aero-Snap-Funktionen möchte, sollte sich diese 2 Programme mal anschauen (beide in Autohotkey geschrieben!): Gridy und GridMove. Beide Hersteller bieten auch andere interessante Freeware an, wie beispielsweise ein einfaches Textverschlüsselungsprogramm, Autohotkey Code Snippets (jeweils in einer Stunde gebastelt...), einen Mediastream-Auswerter (interessant für die ZDF-Mediathek usw., nicht getestet, es gibt dort auch ein Link auf ein Media Streaming Forum) und ein leistungsfähiges Screenshot-Tool (nachdem ja leider einige Programme kommerziell geworden sind).

Noch ein alternatives Screenshot-Tool: Greenshot. Die Bedienung ist nur manchmal etwas gewöhnungsbedürftig. Irfanview hat mittlerweile auch immer leistungsfähigere Screenshot-Menüs, kostet jedoch für Firmen Geld.

Sehr schöne Visitenkarten gibts hier (geklaut von Caschy): http://uk.moo.com/de/

Wer für Softwareentwicklung Oberflächen gestalten möchte, sollte sich Balsamiq Mockups anschauen. Die Oberflächen werden ähnlich wie mit Visio zusammengeschoben. Das Design erinnert jedoch einer Freihandzeichnung. Zu dem Programm gibt es eine kostenlose (kaum beschränkte) Web-Version; alternativ kann man die 7-Tage-Trial uneingeschränkt testen, nach der Installation geht das Programm im Prinzip auch portabel.

Ich habe immer einen ordentlichen file renamer gesucht. Das Tool File Renamer sieht ganz brauchbar aus. Es enthält sogar einen MP3 ID Tagger.

edit: wer noch einen Kalender braucht: sehr empfehlenswert sind die Wandkalender von Weingarten. Leider recht teuer aber hochwertig. Es werden die KW-Nummern angegeben und Feiertage (insgesamt sehr gut zum Ablesen).

edit2: für rootkits und co sollte man sich diese Rettungs-CDs mal anschauen. Zur Installation von Windows 7 per ISO gibt es hier einen Artikel. Allerdings war es nicht der Ansatz, den ich damals verfolgt habe. Ich habe direkt das ISO mit syslinux gebootet. Dabei gab es jedoch mehrere Probleme, deren Lösung ich nicht mehr kenne.

Keine Kommentare: