13. November 2011

Verschiedene Links

Die Links sind aus diversen Zeitschriften.

Futter kochen:
www.pastaweb.de - Infos und Rezepte zu Pasta
www.tapas.de - das Gleiche zur eben zu Tapas
www.sushirolle.de - für die Asia-Fans

Futter kaufen (z.B. für Weihnachten):
www.mymuesli.com www.noats.de - Müsli und Porridge zum selber mischen und kaufen
www.oh-saft.de - Orangensaft zum selber pressen im Abo (irgendwie sinnfrei aber wem's gefällt)
www.green-cup-coffee.de - fair gehandelter Kaffee
www.tea-exclusive.de - für die Teetrinker

Sonstiges:
http://www.db-ml-ag.com/site/bahn/de/bahnwelt/kundenmagazin__/gewinnspiel/gewinnspiel.html - Buch mit Gewinnspiel (bis 3.12.2012)
sirch.de - Diverse Holzwaren (z.B. Möbel oder Holzschlitten)
www.ravelry.com - Englische Anleitungen für Handarbeiten (wer das braucht... vielleicht für die langweiligen Weihnachtsfeiertage)
www.grc.com - Online Portscan unter Services -> Shields up!
Die Software: CurrPorts von Nirsoft. Sie zeigt alle, durch Software geöffnete, Ports an (also funktioniert von der entgegengesetzten Richtung; ist nicht mit dem online Portscan zu vergleichen)
http://boxedapp.com/blog/2008/06/11/net-runtime-embedding/ - .NET Software programmieren, ohne .NET installiert haben zu müssen. Als kommerzielle Lösung gibt es auch .NET Linker (leider nur gegen Geld).

So... endgültig leer-gelinkt.

Nachtrag:
http://www.door2windows.com/ - Website mit hunderten kleinen Helferlein-Tools, die jeweils nur eine bestimmte Aufgabe erfüllen. Am folgenden Anwendungsfall ausprobiert: Unter Win 7 soll im Explorer der Eintrag "Bibliotheken" ausgeblendet werden. Das lässt sich zwar über die Registry einstellen aber mit einem passenden Tool geht einfacher.

MP3 Tagging, Covers, Lautstärke (mit Foobar2000)

Diesmal geht es um die Thematik: MP3-Sammlungen aufhübschen.
Dazu gehört: sauberes Tagging, Covers, Lautstärke.

Tagging
Die erste Tätigkeit ist das saubere Tagging von MP3s. Ein sehr bekanntes Standard-Programm ist MP3Tag. Das Programm versucht die ursprüngliche CD oder die MP3s zu analysieren und daraus das Album zu bestimmen. Leider funktioniert das nicht so oft und man muss direkt auf freedb.org oft von Hand nach der passenden Album-ID suchen. Eine Alternative mit einer eigenen Datenbank ist Musicbrainz Picard.
Player mit Tagging-Funktion sind Songbird und Foobar2000. Songbird kann auch gut mit MP3-Playern synchronisieren, ist aber recht langsam.

Persönlich finde ich Foobar2000 am besten, Trony hat auch schon eine portable Variante zu einer Frickelversion hier im Blog veröffentlicht. Außerdem bietet Foobar2000 auch für Covers einen sinnvollen Ansatz und das Setup kann das Programm portabel installieren.
Foobar2000 hat einen freedb.org-Tagger integriert, der mit MP3Tag vergleichbar ist - also auch die gleichen Schwächen. Für Version 1.0 aufwärts gibt es eine Anbindung an die Musicbrainz Bibliothek:
http://www.foobar2000.org/components/view/foo_musicbrainz
Einfach die DLL in Foobar2000\Components Ordner entpacken und gut. Der Vorteil: man kann Album und Künstler vor Abschicken der Suchanfrage bearbeiten um die Suchergebnisse zu verbessern. Funktionierte bei mir sehr gut.

Covers
Die Suche nach Covers kann sehr sehr aufwändig sein. Ich verwende dazu den Album Art Downloader in Verbindung mit Foobar2000. Der Album Art Downloader ist ein eigenständiges Programm, das sich an anstöpselt und zur Navigation verwendet. Klingt kompliziert, funktioniert aber sehr gut. Nach Starten des Album Art Downloaders wird die Software ein Foobar-Fenster geöffnet. Der Album Art Downloader hat jetzt Zugriff auf die Foobar-Playlists und kann sehr unkompliziert für die einzelnen Alben Covers herunterladen (automatisiert oder auch von Hand ausgewählt). Die Software funktioniert auch mit älteren Foobar-Versionen (habe 0.9.6.9).

Installation:
1. Album Art Downloader herunterladen (es gibt auch eine Version ohne Installieren) und entpacken/installieren
2. COM Automation Server für Foobar2000 herunterladen und installieren (kann auch auf die portable Version aufgebügelt werden)
3. Überprüfen, dass der COM Automation Server läuft: Foobar2000 --> File --> Preferences, dann Tools --> COM Automation Server. Bei BEIDEN Einträgen muss "Running" stehen. Falls nicht: Im Ordner: foobar2000\comserver2\help liegt eine txt-Datei.
4. Album Art Downloader starten und loslegen.

Tipps zum Album Cover Downloader:
1. nicht alle Quellen zur Bildersuche aktivieren.
2. keine simultanen Suchen verwenden; das führte bei mir zu Problemen. Falls sich das Programm verschluckt, alle Programmfenster bis auf das erste schließen und noch mal neu suchen (das ist etwas buggy, passiert aber nicht so oft).

Lautstärke
sehr oft variiert die Lautstärke von Album zu Album. Dazu ist im MP3-Standard bereits ein Gain-Faktor für jedes File hinterlegt. In Foobar2000 gibt es eine Gain-Funtion (noch nicht getestet), alternativ gibt es auch das Program MP3Gain (auch noch nicht getestet; portable, deutsche Hilfe verfügbar).

Wie man nun die Covers in Foobar anzeigt, hat Trony bereits in seinem Beitrag gebracht. Ich will die Covers primär für meinen kleinen MP3-Player.