23. Oktober 2011

Brother Laserdrucker Multifunktionsgerät DCP 7010 36mm Flecken

Um den Blog wieder mit etwas Leben zu füllen, gibt es einen neuen Beitrag von der Drucker-Reparaturfront.

Diesmal geht es um ein Problem bei Brother Laserdrucker und Multifunktionsgeräten. Ich hatte das Problem konkret an einem Brother DCP 7010.

Als Erstes: Jegliche Veränderungen am Drucker erfolgen auf eigene Gefahr. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden oder Gewährleistungsverlust!

Problembeschreibung: Beim Drucken trat in Druckrichtung (parallel zur längeren Seite des Blattes) im Abstand von ca. 36mm ein schwarzer Fleck auf. Der Fleck war unregelmäßig geartet aber der Abstand war konstant.

Ein Blick in das Handbuch: das Handbuch beschreibt einen solchen Fehler, allerdings ist der Abstand dann nicht 36mm. Das Handbuch rät die Kontrolle der Belichtungseinheit.

Belichtungseinheit mit Trommel: in der Tat war die Belichtungstrommel beschädigt. An einer Stelle pappte ein riesiger Tonerfleck. Ich würde erstmal empfehlen: lasst diesen Fleck mal dran und entfernt ihn nicht. Durch das Entfernen war anschließend die Trommeleinheit im Eimer.

Was das Handbuch nicht erzählt: Wahrer Übeltäter war in meinem Fall der Toner. Am Toner ist eine Gummiwalze dran, die den Toner an die Belichtungstrommel transportiert. Diese Walze kann man vorsichtig drehen (NUR am Rand über die Zahnräder!). Welche Richtung, ist unbekannt... Da die Belichtungstrommel nach unten bewegt werden soll und mit der Gummiwalze verzahnt ist, habe ich die Gummiwalze nach nach unten gedreht. Hinweis: Um größere Sauerei zu vermeiden, sollte man sowas im Badezimmer tun. Dann kann man den Toner noch wegspülen. Wichtig: man braucht gute Lichtverhältnisse, sonst übersieht man den Fehler.

Aussehen des Fehlers und seine Lösung: An einer Stelle der Gummiwalze am Toner war ebenfalls ein Tonerfleck angepappt. Diesen habe ich vorsichtig (!) mit einem trockenen Wattestäbchen entfernt. Auf Lösungsmittel habe ich verzichtet, da dies den Gummi angreifen kann und Feuchtigkeit den Toner eventuell verklumpt.

Ergebnis: der Drucker funktioniert wieder tadellos. Ich habe auch einen dunklen Streifen entlang der Fehlerstelle gedruckt und anschließend wieder eine weiße Seite: alles in Ordnung.

Ursache: unbekannt. So wie es jedoch aussieht, ging durch die Verschmutzung auch die Belichtungstrommel nach nur 4500 statt ca. 15000 Blatt kaputt. Allerdings kann es auch sein, dass ich die Belichtungstrommel durch meinen Reinigungsversuch beschädigt habe.

Nachtrag: der Toner war sogar ein Original-Brother-Ersatzteil!

1 Kommentar:

Joe hat gesagt…

Da scheint was Größeres kaputt zu sein :-( Nimm mal Kontakt mit dem Kundenservice/Support von Brother auf, vielleicht können die dir ungefähr sagen, woran es liegt!